Schwieberdinger Bier

Der Text zum Mitsingen:

Kommt ein Gast noch unbekannt her in unser Gäu.
Fragt, was denn im Schwabenland, zu empfehlen sei.
Wenn in froher Runde man hier ins Wirtshaus geht,
was denn für Getränke dann Spezialität?

Dann rufen alle wir Schwieberdinger Bier!

Schwieberdinger Bier, Lebenselexier!
Edles Nass *Pfiff* frisch vom Fass *Pfiff*,
da sind wir dafür.
Schwieberdinger Bier, Lebenselexier!
Darum trinken alle wir, Schwieberdinger Bier, Lebenselexier!
Darum trinken alle wir, Schwieberdinger Bier.

Hat der Gast sich eingelebt, hier bei uns im Land,
weiß er was ihn stehts belebt, weil es ihm bekannt.
Fragt der Wirt ihn troztdem mal:
„Herr, was darf’s denn sein?“
Singen alle im Lokal und er stimmt mit ein:

Schwieberdinger Bier, Schwieberdinger Bier!

Schwieberdinger Bier, Lebenselexier!
Edles Nass *Pfiff* frisch vom Fass *Pfiff*,
da sind wir dafür.
Schwieberdinger Bier, Lebenselexier!
Darum trinken alle wir, Schwieberdinger Bier, Lebenselexier!
Darum trinken alle wir, Schwieberdinger Bier.

Prost Schwieberdinger!

Schwieberdinger

Die Geschichte

Die Schwieberdinger Lammbrauerei war eine von 1812 bis 1982 existierende Privatbrauerei in Schwieberdingen.
Das Unternehmen wurde 1812 als Brauerei zum Lamm Konrad Müller gegründet. 1837 kaufte Gottfried Wilhelm Essig die Brauerei zum „Lamm“. Bis in die 1970er Jahre stieg der Brauereiausstoß auf rund 16.000 abgefüllte Flaschen in der Stunde. 1981 wurde das mittelständische Brauereiunternehmen an die Großbrauerei Stuttgarter Hofbräu verkauft und stellte den Betrieb 1982 ein. Bis zur Stilllegung nach der Übernahme war das Schwieberdinger Lammbräu sogar mit einem Zelt auf dem Canstatter Wasen vertreten!

Kurzchronik:

  • 1812 Gründung der Brauerei unter dem Namen ‚Brauerei zum Lamm Konrad Müller‘
  • 1917 die Gebrüder Essig übernehmen die Lammbrauerei
  • 1981 Verkauf der Schwieberdinger Lammbräu an die Stuttgarter Hofbräu
  • 1982 Einstellung des Braubetriebes
Schwieberdinger Lammbrauerei Bier Logo
Schwieberdinger Bier

Der Lammbock führt den MVS beim Schäferlauf an

Seit der Gründung hatte der Musikverein stets eine gute Verbindung zur Brauerei und zur Familie Essig, die immer zu den Förderern des Vereins gehörte. So erwiesen die Gebrüder Essig vorallem in der Nachkriegszeit dem Verein so manchen Guten Dienst indem Sie zum Beispiel Geld für die dringend notwendigen Reparaturen an den Instrumenten spendeten. Leider konnte dann am Musikfest und den weiteren Veranstaltungen im Jahre 1981 zum letzten Mal das Schwieberdinger Bier der Lammbrauerei ausgeschenkt werden, bevor diese geschlossen wurde.

Zu Werbezwecken schuf die Schwieberdinger Lammbrauerei in den 70er Jahren mehrere Trinklieder, die meist zu vorgerückter Stunde in den brauereieigenen Zelten auf Festen wie dem Markgröninger Schäferlauf, dem Bietigheimer Pferdemarkt oder auf dem Cannstatter Wasen angestimmt wurden. Am bekanntesten sind die beiden Lieder Schwieberdinger Bier sowie Wir trinken noch ein Bier, die vom schwäbischen Schauspieler Werner Veidt gesungen und als Schallplatte herausgebracht wurden.

Der Musikverein hat diese beiden Titel wieder in sein Programm aufgenommen und erhält damit die Tradition und den Stolz auf die Schwieberdinger Braukunst am Leben. Auch heute kommen die Titel nicht nur bei Festen in Schwieberdingen sehr gut an!

Kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.